Teilnahmebedingungen

Das

muss

Teilnahmebedingungen

Diese Teilnahmebedingungen gelten für alle Teilnehmer des 8iN48 Cyber-Hackathon der nerd_force1 UG und Partner vom 17.04.2020 bis 19.04.2020 in Bochum – Nachfolgend einfach “Hackathon” genannt. Mit der Anmeldung zum Hackathon bestätigt der Teilnehmer, dass er die Teilnahmebedingungen sorgfältig gelesen hat, und deren Inhalten ausdrücklich zustimmt sowie alle hierin genannten Rechte und Pflichten befolgt, überträgt und einräumt. Die Teilnahmebedingungen erlangen Gültigkeit sobald ein Teilnehmer seine Registrierung bestätigt und damit abschließt.

1. Anmeldung und Teilnahmeberechtigung

Zur Teilnahme am 8iN48 Hackathon berechtigt sind alle Personen die mindestens 18 Jahre alt sind und ihren Hauptwohnsitz in Bochum oder im Umkreis von 25km haben sowie mit einem PC samt Webcam, Mikrofon und Internetzugang ausgestattet sind sowie über eine E-Mail-Adresse und eine Adresse (Anschrift) in Bochum oder im Umkreis von 25km verfügen unter der man die teilnehmende Person während der Durchführung des Hackathons (17.04. – 19.04.2020) antreffen bzw. erreichen kann.

Des weiteren muss jeder Teilnehmer die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert haben.

Erfolgreiche Anmeldungen sowie die Zulassung zur Veranstaltung werden dem Teilnehmer per E-Mail mitgeteilt und bestätigt. Der Teilnehmer erlangt durch die Anmeldung alleine keinen Anspruch auf die Teilnahme.

2. Verarbeitung persönlicher Daten des Teilnehmers

Mit der Anmeldung zur Veranstaltung und für den Fall einer Bestätigung seiner Teilnahme am Hackathon erklärt sich der Teilnehmer ausdrücklich damit einverstanden, dass er seine persönlichen Daten (insbesondere Name, Adresse, Telefonnummer, Wohnort, Bewerbungsvideo, etc.) dem Hackathon zur Verfügung stellt und der Hackathon berechtigt ist, die Daten des Teilnehmers unter Beachtung der geltenden Datenschutzbestimmungen (insbesondere gemäß den Regelungen TMG und des BDSG) für interne Zwecke des Hackathons zu verarbeiten (insbesondere erheben, speichern, verändern).

Die persönlichen Daten der abgelehnten Teilnehmer werden unmittelbar nach Entscheidung über die Teilnahme vollständig und unwiderruflich gelöscht.

Alle Angaben und Informationen zum Schutz der persönlichen Daten befinden sich in der Datenschutzerklärung im Hackathons: www.8in48.de/datenschutzerklaerung.

3. Foto–, Film-, Tonaufnahmen und Bildschirmaufzeichnungen.

Der Hackathon wird im Rahmen der Veranstaltung selbst und/oder durch Dritte (insbesondere Druck-, Fernseh-, oder Bild-Medien) Bild-, Ton- und/oder Filmaufnahmen erstellen bzw. erstellen lassen sowie werden die Teilnehmer selbst dazu angehalten selbst Video-, Ton- und Bildmaterial (im Rahmen der Videokonferenzen) zur weiteren Verwendung dem Hackathon zur Verfügung zu stellen.

Im Rahmen der Veranstaltung – vorallem bedingt durch die Durchführung als “Cyber-Hackathon” – sind alle Teilnehmer dazu angehalten während der Veranstaltung an Videokonferenzen teilzunehmen. Ebendiese werden sowohl für den Live-Stream verwendet, als auch für die spätere Verwendung durch den Hackathon gespeichert.

Mit der Anmeldung zur Veranstaltung erlaubt der Teilnehmer die unentgeltliche Verwendung der von und durch den Teilnehmern erstellten Foto-, Ton- und Filmaufnahmen sowie deren anschließende Verwertung in allen gegenwärtigen und zukünftigen Medien insbesondere auch in die Verbreitung über das Internet durch den Hackathon und/oder durch Dritte ein. Das Recht zur Verwendung und Verwertung ist zeitlich und räumlich uneingeschränkt. Ferner umfasst es die Verbreitung in allen Sprachen.

4. Verhaltensregeln / Teilnehmerausschluss

Der Teilnehmer hat im Rahmen der Veranstaltung alle einschlägigen Gesetze und sonstigen Vorschriften insbesondere auch diese Teilnahmebedingungen einzuhalten. Der Teilnehmer darf auf der Veranstaltung selbst oder im Zusammenhang mit dieser insbesondere keine Inhalte erstellen, teilen oder hochladen, die gesetzeswidrig oder in sonstiger Weise anstößig sind.

Der Hackthon wird im Rahmen der Veranstaltung von dem Teilnehmer Daten, Informationen und/oder Rückmeldung zu den erstellten Lösungen und Ergebnissen (u.a. Präsentationen, Slides, Grafiken, etc.) erheben. Die Teilnehmer dürfen während der Erarbeitung der Lösungen und Ergebnissen sowie bei der Mitarbeit an spezifischen Sachen lediglich eigene Ideen und Rechte einbringen. Es dürfen keine durch Rechte Dritter geschützten und nicht zur Weitergabe an Dritte geeigneten Inhalte und Ideen verwendet werden.

Der Hackathon, seine Mitarbeiter und ihre gesetzlichen Vertreter sowie ggf. ihre Erfüllungsgehilfen sind im Rahmen der gesamten Veranstaltung gegenüber dem Teilnehmer weisungsbefugt. Ferner behält sich der Hackathon vor, bei grobem Verstoß gegen die Verhaltensregeln – auch nachträglich – den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

Zwecks Kommunikation zwischen dem Teilnehmer und dem Hackathon ist es aufgrund örtlicher Trennung und der technischen Durchführung als “Online-Hackathon” oder “Cyber-Hackathon” unerlässlich dass die Teilnehmer – sowohl einzeln als auch in Teams – dem Hackathon auf mittel- bis kurzfristige Ankündigung via E-Mail zu Interviews, zur Zwischenpräsentation und für etwaige weitere Nach- und Anfragen per Videokonferenz (Videotelefonie; der Hackathon stellt hierfür eine geeignete Plattform) zur Verfügung stehen. Bei wiederholter Nichterreichbarkeit, nicht-erscheinens des Teilnehmers zum vereinbarten/kommunizierten Zeitfenster und/oder andauernden technischen Schwierigkeiten behält sich der Hackathon vor den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

5. Arbeitsmittel

Der Hackathon stellt keine Hard- und Software zur Verfügung. Der Teilnehmer verpflichtet sich, dass er nur solche kommerzielle Software für welche er über die entsprechenden Lizenzen zu diesem Zweck verfügt, oder frei verfügbare Software im Rahmen der Veranstaltung verwendet. Der Teilnehmer hat selbst dafür sorge zu Tragen dass er über die notwendige technische Ausrüstung zur störungsfreien Teilnahme an der Veranstaltung verfügt. Der Hackathon übernimmt ausdrücklich keine Haftung für die von Teilnehmern eingesetzte Hardware bzw. Software und keine Haftung für Schutzrechtsverletzungen und Urheberrechtsverstöße des Teilnehmers gegenüber Dritten. Der Teilnehmer stellt den Hackathon und die Sponsoren der Veranstaltung im Falle einer Inanspruchnahme durch Dritte aufgrund Schutzrechtsverletzungen und Urheberrechtsverstößen des Teilnehmers im Rahmen der Veranstaltung von allen Ansprüchen dieser Dritten auf Anforderung frei.

Es sind dem Teilnehmer alle nötigen und unter Beachtung der obigen Punkte verfügbaren bzw. nutzbaren Mittel erlaubt – jedoch ist es – unter Ausnahme wichtiger Ereignisse (einkaufen, essen, trinken, regelmäßige Bewegung bei Bildschirmarbeit, der Gang zur Toilette, Duschen, etc.) – nicht erwünscht dass der Teilnehmer seinen für die Zeit der Veranstaltung gewählten Arbeitsbereich unnötig verlässt – sowohl um eine höchstmögliche Chancengleichheit, aber auch um eine höchstmögliche Erreichbarkeit gegenüber dem Hackathon und den anderen Teilnehmern zu gewährleisten.

6. Bewertung/Prämierung

Der Hackathon stellt für die Sieger der Challenges einen drei unterschiedliche Preise zur Verfügung, die jeweils vom Initiator der Challenge festgelegt werden.

Der/die Gewinner wird/werden am Ende der Veranstaltung durch eine Jury, bestehend aus Mitgliedern des Hackathon, der Sponsoren und/oder sonstigen Dritten ermittelt. Objektive wie subjektive Gesichtspunkte können dabei Grundlage für die Bewertung sein. Kriterien der Bewertung und gesonderte Bestimmungen werden vom Veranstalter und der Jury vor Beginn der Wettbewerbszeit kommuniziert. Ein Anspruch des Teilnehmers auf Bewertung und Prämierung besteht in keinem Fall. Eine jederzeitige Verweigerung oder Beendigung der Bewertung und Prämierung ohne Angabe von Gründen behält sich der Hackathon ausdrücklich vor. In keinem Fall ist der Teilnehmer berechtigt, Bewertungskriterien zu ändern und/oder einen Rechtsanspruch auf Prämierung gegen den Hackathon oder Dritte zu erheben. Die Bewertung der Ergebnisse und Lösungen, die der Teilnehmer auf der Veranstaltung entwickelt, liegt im alleinigen Ermessen der Jury und des Hackathon.

7. Vertraulichkeit

Der Teilnehmer verpflichtet sich, dritten Personen ohne die ausdrückliche Zustimmung des Hackathon keinen Zugang zu allen von dem Hackathon erhaltenen Informationen, Plattformen, Unterlagen, Kenntnissen und Daten zu gewähren, diese vor unbefugtem Zugriff Dritter zu schützen und nur im Zusammenhang mit der Veranstaltung zu verwenden.

8. Nutzungsrechte und Weitergabe von Rechten

Auf der Veranstaltung wird der Teilnehmer, insbesondere durch Bearbeitung der Challenges Lösungen und Lösungsansätze entwickeln die Gegenstand von Rechten (Schutz-, Nutzungs- ,insbesondere Urheber-, Urhebernutzungs-, gewerblichen Schutzrechten sowie Rechten zur Anmeldung von gewerblichen Schutzrechten etc.) sind bzw. sein können. Diese Rechte überträgt der Teilnehmer nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen auf den Hackthon. Eine kommerzielle und/oder unkommerziell Nutzung dieser Rechte strebt der Hackathon nicht an.

An den im Rahmen der Veranstaltung vom Teilnehmer erarbeiteten Lösungen/Ergebnissen, die bzw. deren Nutzung Gegenstand von Rechten und Schutzrechten bzw. Rechten zur Anmeldung von Schutzrechten sind oder sein können, räumt der Teilnehmer dem Hackathon ein unentgeltliches, räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränktes, übertragbares, unterlizenzierbares, ausschließliches Nutzungsrecht an allen bekannten und unbekannten Nutzungsarten ein. Hiervon umfasst ist insbesondere das Recht, die Rechte an den Lösungen und Ergebnissen zeitlich und räumlich unbeschränkt an die Sponsoren der Veranstaltung weiter zu übertragen, die diese vervielfältigen bzw. vervielfältigen lassen können, Schutzrechte hieran anmelden können sowie entgeltlich oder unentgeltlich nutzen und nutzbar machen können.

9. Haftung

Der Hackathon, seine gesetzlichen Vertreter und/oder Mitglieder haften den Teilnehmern gegenüber nur für grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz, gleich aus welchem Rechtsgrund. Für den Fall einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gilt diese Haftungsbeschränkung nicht. Die Haftung des Hackathon bei einfacher Fahrlässigkeit ist beschränkt auf die typischerweise bei Veranstaltungen der vorliegenden Art auftretenden und vorhersehbaren Schäden, soweit es sich bei der Verletzung um eine vertragswesentliche Pflicht handelte. Weiterhin gilt die Haftungsbeschränkung nicht, soweit eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz oder aus sonstigen Gründen zwingend begründet ist. Der Hackthon ist berechtigt, jederzeit Änderungen an der Veranstaltung vorzunehmen, die Veranstaltung abzubrechen oder im Vorfeld abzusagen. Ein Schadensersatzanspruch des Teilnehmers gegen den Hackathon besteht in diesem Falle nicht. Der Hackathon haftet gegenüber dem Teilnehmer nicht für mittelbare und/oder Folgeschäden, die aus einer erstmaligen Schadenszufügung resultieren.

10. Sonstiges

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt.

Diese Teilnahmebedingungen und die daraus entstehenden Rechtsbeziehungen zwischen den Teilnehmern und dem Hackathon und/oder den Sponsoren unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist Bochum.